Die B90/Grüne im Landtag NRW hatten zum 5. Sept. 2007 die Mobilfunkbetreiber, Kommunen und Mobilfunkkritiker zu einem Fachgespräch Thema
"Kommunen und Mobilfunk"
(ist der vorsorgende Gesundheitsschutz gewahrt?)
eingeladen.
(Wir ergänzen diesen Bericht, sofern sich neue Fakten oder Informationen dazu ergeben:)
Am 5.Sept. 2007 fand im Landtag NRW ein Fachgespräch Hier der interessante Text über das Thema und die Referenten

Titel "Kommunen und Mobilfunk" (ist der vorsorgende Gesundheitsschutz gewahrt?)

der Grünen Landtagsfraktion (Moderator: Parlamentrischer Geschäftsführer Johannes Remmel) sprach mit Vertretern der Mobilfunkakteure (Betreiber, Kommunen, Kritiker). In 3 1/2 Std. breitgefächerter Vorträge und kontroverser Diskussion wurde um Bewegung in den festbetonierten Positionen gerungen. Das Ziel der Kritiker: vorbeugender Gesundheitsschutz muss die Grenzen des hochfrequenten Elektrosmog aufzeigen und damit auch den derzeitigen Wildwuchs aller drahtlosen Kommunikationsdienste wie DECT, DVB-T, WLAN, WiMAX, Bluetooth usw.
Die B90/Grüne werden irgendwann (Versprechen ist möglichst bald) eine zusammenfassende Dokumentation über diese Tagung herausgeben.
Zwischenzeitlich überbrückt LIMES hier ein evtl. Vakuum durch Veröffentlichung der eigenen Beiträge und verweist ausdrücklich auch auf die sehr guten und sehr verständlichen Beiträge
• der Kommune Attendorn
• der Firma Umweltphysikalische Messungen GbR